Gütesiegel

Gütesiegel und Kennzeichnungen

 

Bedeutung:

Alle einzelnen Bestandteile werden geprüft, bevor das Produkt das STANDARD 100 Label tragen darf. Dazu gehören z.B. auch Garne und Reißverschlüsse. Die auf dem Oberstoff angebrachten Drucke und Beschichtungen werden ebenfalls auf Schadstoffe getestet.

  • Made in Germany

  • Kein Lebendrupf

Bedeutung:

Wir beziehen keine Daunen sowie auch Federn von Lebend gerupften Tieren!

 

Bedeutung:

Produktion erfolgt unter umweltfreundlichen Prozessen und sozialverträglichen Arbeitsbedingungen.

 

Bedeutung:

Das Siegel steht für ökologisch angebaute und nachhaltigere Baumwolle. Der Antrieb stammt aus einem WWF-Projekt. Ziel ist es, nachhaltigere Lösungen für die konventionelle Herstellung von Baumwolle zu entwickeln, von denen Landwirte, Umwelt und Verbraucher profitieren. Ein großer Teil des Programms besteht darin, Baumwollbauern in der nachhaltigen Bewirtschaftung ihrer Baumwollfelder zu schulen. Diese Landwirte müssen strenge Richtlinien zu Pflanzenschutzmitteln, Wassereffizienz, Bodenschutz, Lebensraumschutz, Faserqualität und Arbeitsbedingungen einhalten.

 

Bedeutung:

Duales System. Der grüne Punkt ist einer der führenden Anbieter von Rücknahmesystemen. Ziel ist es, die Umwelt weniger zu belasten. Jährlich investiert der grüne Punkt in neue Recyclingverfahren und entwickelt die Kunststoffaufbereitung weiter. Mit dem Ziel die Qualität der Sekundärrohstoffe zu verbessern und noch mehr Wirtschaftskreisläufe zu schließen.

 

Bedeutung:

Die Vergabe erfolgt an Produkte und Dienstleistungen, die geringere Umweltauswirkungen haben als Vergleichbare.

 

Bedeutung:

Der Global Recycling Standard (GRS) kennzeichnet Produkte mit mindestens 20 % Recyclinganteil. Unternehmen, die GRS-gekennzeichnete Produkte verwenden, müssen soziale Auflagen und Richtlinien zum Umweltmanagement einhalten.

 

Bedeutung:

Textilien müssen zu mindestens 70% aus biologisch erzeugten Naturfasern bestehen. Besonderes Augenmerk legt das Siegel auch auf die Regulierung des Einsatzes von Chemikalien im Produktionsprozess. Alle eingesetzten chemischen Zusätze, zB. Farbstoffe, erfüllen bestimmte ökologische und toxikologische Kriterien. Darüber hinaus müssen alle Verarbeitungsbetriebe soziale Mindeststandards einhalten.

 

Bedeutung:

Der grüne Knopf ist ein staatliches Siegel für nachhaltige Textilien. Das Unternehmen „als Ganzes“ muss anhand von 20 Kriterien seine menschenrechtliche, soziale und ökologische Verantwortung nachweisen. 26 soziale und ökologische Kriterien müssen für das jeweilige Produkt erfüllt werden. Um den grünen Knopf zu erhalten, müssen Unternehmen also insgesamt 46 soziale und ökologische Kriterien erfüllen.

 

Bedeutung:

Die BSCI dient zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in einer weltweiten Wertschöpfungskette

 

Bedeutung:

Die REACH-Verordnung verpflichtet Unternehmen, für einen sicheren Umgang mit Stoffen selbstverantwortlich dafür zu sorgen, dass Mensch und Umwelt nicht beeinträchtigt werden und die entsprechenden Nachweise vorzulegen.

 

Bedeutung:

SAAS setzt sich für bessere Arbeitsbedingungen und sichere Arbeitsplätze ein.

 

Bedeutung:

Eine SA 8000-Zertifizierung umfasst soziale Themen wie Zwangs- und Kinderarbeit, Arbeitszeiten, Gesundheit und Sicherheit, Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen, Diskriminierung, Entgelte und Managementsysteme.

 

Zuletzt angesehen